Wohngeld (Mietzuschuss / Lastenzuschuss)

Ansprechpartner/in
Herr M. GüntherStandort anzeigen
Rathaus, Zimmer 2.04
Hauptstraße 16
48485 Neuenkirchen
Telefon: 05973 926-171
Telefax: 05973 926-80
E-Mail:
Frau A. HorstmannStandort anzeigen
Rathaus, Zimmer 2.04
Hauptstraße 16
48485 Neuenkirchen
Telefon: 05973 926-170
Telefax: 05973 926-80
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Die Antragstellung ist auch weiterhin kontaktlos möglich. Sie können einen Wohngeldantrag über die folgende Seite stellen: MHKBG Wohngeldrechner (nrw.de)

Des Weiteren besteht die Möglichkeit Anträge per Post, E-Mail oder DE-Mail einzureichen.

 

Sollten Sie sich dennoch für einen persönlichen Termin entscheiden, sind für die Beantragung von Wohngeld neben dem Antrag noch die auf Sie zutreffenden nachstehenden Unterlagen/Nachweise einzureichen. Bitte bringen Sie diese zu dem vereinbarten Termin mit. Sollten einzelne Unterlagen/Nachweise noch nicht vorliegen können Sie diese auch nachreichen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Vordrucke zu den nachfolgenden in Frage kommenden Unterlagen finden Sie unter Wohngeld (Mietzuschuss / Lastenzuschuss) | Gemeinde Neuenkirchen.

 

  • bei Arbeitnehmern: Verdienstbescheinigung (siehe Vordruck) aus nichtselbstständiger Arbeit aller im Haushalt lebenden Personen bzw. Nachweis über Lohnersatzleistungen (Krankengeld, Elterngeld usw.)
  • Bei Rentnerinnen/Rentnern: Rentenbescheid mit den letzten Rentenanpassungsmitteilungen
  • Bei Einkommensteuerpflichtigen: Letzter Einkommensteuerbescheid /Vorauszahlungs-bescheid/letzte Einkommensteuererklärung (mit allen Anlagen)
  • Bei Selbständigen: Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Jahr, Selbstauskunft einer selbstständigen Person (siehe Vordruck)
  • Bei Empfängerinnen/Empfängern von Unterhaltsleistungen: Nachweis über Art, Höhe und Empfängerin/Empfänger der Leistungen
  • Bei Arbeitslosen: Nachweis über bezogenes Arbeitslosengeld, Teilarbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld, Insolvenzgeld, Übergangsgeld
  • Bei Empfängerinnen/Empfängern von Transferleistungen: Nachweis über Art und Höhe der Leistungen
  • Bei Aufwendungen zur Erfüllung gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen: Nachweise über die Unterhaltszahlungen, das Verwandtschaftsverhältnis zur/zum Unterhaltsberechtigten und den Rechtsgrund für die Unterhaltsleistungen, „Aufwendungen zur Erfüllung gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen“ (siehe Vorlage)
  • Schwerbehindertenausweis nach § 69 Abs. 5 des Neunten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB IX), Feststellungsbescheid nach § 69 Abs. 1 SGB IX oder Nachweis, dass Pflegebedürftigkeit im Sinne des § 14 des Elften Buches Sozialgesetzbuch vorliegt
  • Bei Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung und ihnen Gleichgestellten: Nachweis über die Zugehörigkeit
  • Zur Feststellung des pauschalen Abzugs: Die Entrichtung von Pflichtbeiträgen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung oder gesetzlichen Rentenversicherung sowie die Entrichtung laufender Beiträge zu öffentlichen oder privaten Versicherungen oder ähnlichen Einrichtungen, die hinsichtlich ihrer Zweckbestimmung einem der vorgenannten Pflichtbeiträge entsprechen, ist durch Vorlage von Bescheinigungen der Arbeitgeberin/des Arbeitgebers, von Beitragsquittungen, Rentenbescheiden, Rentenanpassungsmitteilungen, Beitragsbescheiden der Krankenkasse oder durch Versicherungsverträge nachzuweisen

 

Bei Wohngeld – Mietzuschuss:

 

  • Mietvertrag (bei Erstanträgen), Ergänzungsvereinbarungen, Bescheinigung der Vermieterin/des Vermieters (siehe Vordruck „Mietbescheinigung“)
  • Erklärung der Vermieterin/des Vermieters über Mieterhöhungen
  • Nachweis über Untervermietung

 

Bei Wohngeld – Lastenzuschuss:

 

  • Nachweis über die Belastung aus dem Kapitaldienst (siehe Vorlage „Fremdmittelbescheinigung“
  • Nachweis über die Höhe der Grundsteuer (Grundbesitzabgabenbescheid) und der Verwaltungskosten an Dritte
  • Nachweis über Erträge aus Überlassung von Räumen und Flächen an Dritte
  • Nachweis über Leistungen Dritter zur Aufbringung der Belastung
  • Notarieller Kaufvertrag; Wohnflächenberechnung (bei Erstantrag)
zurück